Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

In unserer Mitte – Der Mensch

Die Stiftung Liebenau befähigt Menschen, die besondere Unterstützung benötigen, zu größtmöglicher Selbstbestimmung und einer Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

 

Wir sind in den Aufgabenfeldern Bildung, Familie, Gesundheit, Lebensräume, Pflege und Teilhabe tätig. Unsere Einrichtungen, Dienste und sozialraumorientierten Aktivitäten verstehen sich als partnerschaftliche Stärkung der Selbsthilfe. Dank unserem vielfältigen Angebot gestalten wir für jeden Menschen eine individuelle Lösung.

 

Leitend für unser Handeln sind eine christlich fundierte Menschlichkeit, eine hohe Fachlichkeit und nachhaltige Wirtschaftlichkeit.

 

1870 initiiert, ist die Stiftung Liebenau eine kirchliche Stiftung privaten Rechts. Sie ist als gemeinnütziges Sozial-, Gesundheits- und Bildungsunternehmen in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz, der Slowakei und Bulgarien tätig.

Aktuelles

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Zwölf Mitarbeiter von Arbeitsagenturen aus den Landkreisen Ravensburg, Konstanz und dem Bodenseekreis trafen sich zu einer...

mehr >

OBERTEURINGEN – Das neu erstellte Haus der Pflege St. Raphael mit 45 Plätzen für ältere Menschen ist feierlich eingeweiht worden. Neun Bewohner leben...

mehr >

ULM – Ein Tag ganz im Zeichen Gambias: Im Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm der Stiftung Liebenau hat Koch-Lehrling Yusupha Sanneh mit seiner...

mehr >

MECKENBEUREN-HEGENBERG - Das ehemalige Kinder- und Jugenddorf Hegenberg der Stiftung Liebenau wird im Laufe der kommenden Jahre zu einem...

mehr >

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Vor fünf Jahren wurde innerhalb der Liebenauer Arbeitswelten der Bereich Jobcoaching gegründet. Seither haben zwei Menschen...

mehr >

RAVENSBURG – „Im kup. ist es normal verschieden zu sein“ – so lautete das Motto der dritten Veranstaltung aus der Reihe „Start (k)up. Ravensburg“,...

mehr >

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Über die Arbeit der Heimaufsicht im Landkreis Ravensburg informierte Diplom-Verwaltungswirtin Sonja Mattmann: Sie prüft die...

mehr >

AILINGEN/OBERTEURINGEN – Ihren Besuch verschiedener Einrichtung der Stiftung Liebenau nutzte die Wangener Landtagsabgeordnete Petra Krebs von Bündnis...

mehr >

MAIKAMMER – Demografische und soziale Entwicklungen fordern neue Denkansätze. Gleichzeitig sind aber besonders praktische und praktikable Antworten...

mehr >

BODNEGG-ROSENHARZ – Über ein neues Aquarium freuen sich die Künstler der Kreativwerkstatt der Stiftung Liebenau in Rosenharz. Möglich wurde die...

mehr >

ULM – Der Landtagsabgeordnete Jürgen Filius (Bündnis 90/Die Grünen) hat am diesjährigen „Tag der Freien Schulen“ die Max-Gutknecht-Schule der Stiftung...

mehr >

LINDAU – Seit September bietet die Stiftung Liebenau im Landkreis Lindau Betreutes Wohnen in Familien (BWF) für Menschen mit Unterstützungsbedarf an....

mehr >

SINGEN – Menschen mit Behinderungen gehen nicht nur Partnerschaften ein und leben in einer Beziehung, sie haben auch den Wunsch, eine Familie zu...

mehr >

WANGEN – SCHAUWIES: Vier Therapiehundeteams des Vereins „Sympathiehunde“ besuchten im September das Arbeitsintegrationsprojekt (AIP) der Liebenau...

mehr >

KISSLEGG – Im Rahmen einer Feier im Schloss Kißlegg ehrte die Stiftung Liebenau Pflege ihre langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die 66...

mehr >

MECKENBEUREN–Nicht nur der Fitness hat die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ gedient: Die 41 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Stiftung Liebenau,...

mehr >

RAVENSBURG/LIEBENAU – Thomas Stocker führt seit 1990 das Adolf-Gröber-Haus der Stiftung Liebenau Pflege in Weingarten. Im Jahr 2005 wurde er zum...

mehr >

MECKENBEUREN-LIEBENAU – In der Industrie sind sie gang und gäbe – Zertifizierungen. Wenige wissen, dass diese auch im Sozialbereich von großer...

mehr >

Markdorf – Am 27. Oktober, dem Welt-Ergotherapie-Tag, machen sich Ergotherapeuten weltweit für ihren Beruf stark und zeigen, was sich durch...

mehr >

ERISKIRCH – Vor zehn Jahren haben die Stiftung Liebenau und die Gemeinde Eriskirch mit der Umsetzung des Konzepts der „Lebensräume für Jung und Alt“...

mehr >