Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Stern-Stunden für Menschen mit Handicap

Für jeden einen Wunsch

Die Ambulanten Dienste in Tuttlingen hatten eine Idee.

Betreute bekamen einen kleinen Geld-Beitrag von den Mitarbeitenden.

Sie erfüllten sich damit einen eigenen kleinen Wunsch.

Zum Beispiel ein kleines Geschenk.

Oder einen kleinen gemeinsamen Ausflug.

Eine Aktivität war zum Beispiel gemeinsames Kochen.

Die Mitarbeitenden halfen und bereiteten alles vor.

Sie besorgten vorher auch das Koch-Rezept.

Sie kauften die Zutaten ein.

Und dann kochte man zusammen.

Stern-Stunde Kaffee trinken: Die Klienten und Klientinnen freuten sich sehr über das Geschenk von den Ambulanten Diensten.
Stern-Stunde Kaffee trinken: Die Klienten und Klientinnen freuten sich sehr über das Geschenk von den Ambulanten Diensten.

Vorfreude auf die Stern-Stunden

Die Vorfreude war bei allen immer sehr groß.

Die Betreuten trafen in der Zeit wieder mehr andere Menschen.

Zum Beispiel andere Klienten und Klientinnen.

Gemeinsam haben alle die Zeit genossen.

Das alles war wie Stern-Stunden.

Denn: Zusammen ist man weniger allein.

Stern-Stunde Puzzle zaubert ein Lachen ins Gesicht einer Klientin.
Stern-Stunde Puzzle zaubert ein Lachen ins Gesicht einer Klientin.

 

 

Inklusion ist bunt, vielfältig – und niemals langweilig. Wie lebendig Inklusion in der Stiftung Liebenau umgesetzt wird, lesen Sie in unserem Newsletter „Liebenau inklusiv“ > 

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de