Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

„99 Jahre und keinen Tag älter“

IMMENSTAAD – „99 Jahre und keinen Tag älter“, das war die Antwort von Erika Reiff auf die Frage wie sie sich denn nun mit 100 Jahren so fühle. Dass dieser Anlass auch unter den momentan besonderen Umständen gewürdigt werden musste, da waren sich die Bewohnerinnen und Bewohner der „Lebensräume für Jung und Alt“ in Immenstaad einig.

Die ganze Wohnanlage sang ein Ständchen für die Jubilarin (unten rechts im Bild), Bürgermeister Johannes Henne überbrachte seine Glückwünsche.

Erika Reiff feierte in den „Lebensräumen für Jung und Alt“ in Immenstaad ihren 100. Geburtstag.

Kreativität war gefragt, denn ein großes Fest, wie im letzten Jahr schon geplant, konnte es leider nicht geben. Zum Glück sprudelten die Bewohnerinnen und Bewohner nur so vor Ideen. Für Erika Reiff wurde ein Rosenbaum organisiert, der nun den Garten der Immenstaader Wohnanlage der Stiftung Liebenau ziert. Um gemeinsam ein Ständchen darzubringen, wurden mit Kreide die Abstände auf dem Boden markiert. Alle versammelten sich im Innenhof, auf den Balkonen und in den Laubengängen, um gemeinsam zu singen – was auch mit Masken ganz gut gelang.

 

Zum Schluss stiegen noch Luftballons mit Glückwünschen in den Himmel. Auch Bürgermeister Johannes Henne ließ es sich nicht nehmen und überbrachte Erika Reiff nicht nur Glückwünsche, sondern auch einen großen Geschenkkorb und Blumen. Alles in allem ein sehr gelungener Tag, an dem nicht nur Erika Reiff mit der Sonne um die Wette strahlte.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de