Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Drittimpfung im Haus St. Josef in Brochenzell

MECKENBEUREN-BROCHENZELL – Morgens 9.30 Uhr im Haus der Pflege St. Josef der Stiftung Liebenau in Brochenzell. Nein, auf die Bewohnerinnen, Bewohner und Mitarbeitenden wartet, nicht wie in der Werbung, ein Schokoriegel, denn Dr. Eberhard Schneckenburger und sein Team haben etwas viel Gehaltvolleres mit dabei: Eine große Tasche voller Biontech-Impfstoff. Damit bekommen an diesem Tag 33 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 45 Bewohnerinnen und Bewohner bereits ihre Drittimpfung.

Ein kleiner Stich für mehr Lebensqualität: Bewohnerin Margit Burghardt und Nikkolina Oricchio vom Team Dr. Schneckenburger bei der Drittimpfung im Haus der Pflege St. Josef.

Für die persönliche Sicherheit und die der Bewohnerinnen, Bewohner und Kollegen im Haus der Pflege St. Josef, war auch für Pflegedienstleiter Georg Schlegel die Drittimpfung keine Frage.

Von Anspannung keine Spur

Entspannt plaudern die ersten miteinander über das bevorstehende Ereignis. „Jeder Piks den ich hier bekomme, der erhöht meine Sicherheit und gibt mir ein gutes Gefühl, dass ich alles für meine Gesundheit getan habe und auch für die Sicherheit meiner Mitbewohner“, erzählt Margit Burghardt (88) vor ihrem Gang zu Nikkolina Oricchio. Die medizinische Fachangestellte aus dem Team von Dr. Schneckenburger ist an diesem Tag die Frau an der Spritze und verimpft routiniert und mit einem Lächeln die Impfdosen. Ein kleiner Einstich, den man Margit Burghardt gar nicht ansieht und schon kann sich der Booster bei ihr ans Werk machen und ihr einen möglichst entspannten und gesunden Herbst und Winter bescheren.

 

"Die Impfung schützt mich und die Bewohner."

Während sich die geimpften Senioren in der Cafeteria des St. Josef über alte Impferlebnisse unterhalten, sitzt bereits mit Georg Schlegel der erste Mitarbeiter auf dem Stuhl und wartet auf seine Spritze. „Die Impfung schützt mich und die Bewohner. Bei der ersten Impfung hatte ich bisher nur Gliederschmerzen und nach der Zweitimpfung mit Biontech gar keine Probleme. Die Sicherheit, die ich durch die Impfung bekomme und die ich vor allem auch unseren Seniorinnen und Senioren damit vermittele, die überwiegt für mich alles andere“, erzählt Schlegel. Schlegel gehört bereits seit 26 Jahren zum Team von Einrichtungsleiterin Claudia Senf. Einst als Auszubildender angefangen, ist er inzwischen Pflegedienstleitung und trägt die Philosophie der Stiftung Liebenau und deren Pflegegesellschaften „In unserer Mitte – Der Mensch“ im Herzen und auf den Lippen.

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de