International

Training & Recruiting

Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

International Training & Recruiting

In unserer immer älter werdenden Gesellschaft steigt auch stetig die Herausforderung, Menschen im Alter ein Dasein in Würde zu ermöglichen. Neben dem Einsatz technischer Innovationen bedeutet dies vor allem professionelle und zugewandte Pflege und Betreuung – und diese ist nur möglich mit ausreichendem und gut ausgebildetem Pflegepersonal. Bereits heute gibt es aber deutlich mehr offene Stellen als arbeitssuchende Pflegefachkräfte. Dieser flächendeckende Fachkräftemangel wird sich weiter verschärfen, Experten rechnen damit, dass bis 2025 in Deutschland rund 150.000 zusätzliche Pflegekräfte benötigt werden.

 

Auch in der Stiftung Liebenau fehlen Fachkräfte und Auszubildende für die Pflege und Betreuung unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Überlastung der bereits angestellten Kolleginnen und Kollegen ist die Folge, bei anstehenden Krankheits- oder Urlaubsvertretungen ist dann die Schmerzgrenze schnell überschritten.

Pflegefachkräfte made by Liebenau

Wir gehen davon aus, dass in der Altenhilfe der Stiftung Liebenau zukünftig ein Bedarf von jährlich 50-70 Pflegefachkräften aus dem Ausland besteht und haben deshalb 2019 die Abteilung „International Training and Recruiting“ ins Leben gerufen. Sie bemüht sich um die Rekrutierung neuer Mitarbeiter außerhalb Deutschlands, um die Fachkräftelücke in der sozialen und pflegerischen Arbeit schließen zu können.

 

Eine Rekrutierung erfolgt stets verantwortungsbewusst und basiert auf ethischen Werten, die im Ethikkodex der Stiftung Liebenau zur Rekrutierung von Fachkräften aus dem Ausland definiert sind. Unser Fokus liegt auf dem systematischen Aufbau institutioneller Strukturen und Programme in einigen ausgewählten Ländern. Durch den Aufbau von Partnerschaften und eigenen Ausbildungsstätten vor Ort, welche den Erwerb der erforderlichen fachlichen und sprachlichen Voraussetzungen ermöglichen, wird zudem auch den Menschen in ihrem Land Hilfe zur gesellschaftlichen Selbsthilfe ermöglicht.

Ethikkodex der Stiftung Liebenau für die Gewinnung von Mitarbeitern aus dem Ausland

Präambel

Aufgrund des demographischen Wandels ist es notwendig geworden, Mitarbeiter aus dem Ausland zu rekrutieren, um die Dienste der Stiftung Liebenau auch weiterhin aufrecht erhalten zu können. Uns ist bewusst, dass wir dabei mit verschiedenen ethischen Dilemmata konfrontiert sind: Die neuen Mitarbeiter verlassen ihre Heimat, um uns hier vor Ort zu unterstützen. Es besteht die Gefahr, dass sie zum Spielball unterschiedlicher Interessen und Wertvorstellungen werden. In dem Wissen, dass ethische Dilemmata nie voll und ganz gelöst werden können, wurde dieser Ethikkodex entwickelt, um hier so verantwortungsvoll wie möglich zu handeln. Dadurch erhalten alle Beteiligten die Möglichkeit, sich auf die folgenden Prinzipien und Grundsätze zu berufen.

Der vollständige Ethikkodex zum Download:

 

Ethikkodex der Stiftung Liebenau

für die Gewinnung von Mitarbeitern aus dem Ausland

pdf, 182 KB

Laufende Projekte

Philippinen

Das Bild zeigt Schülerinnen und Schüler aus dem Projekt „KTEP“

In Zusammenarbeit mit der lokalen Initiative “KTEP” in Toril, bieten wir jungen Filipinos aus prekären Verhältnissen neue Zukunftsperspektiven. Das Projekt „KTEP“ unterstützt junge Schülerinnen und Schüler aus armen Familien sowohl sozial als auch finanziell während ihrer Ausbildung und bis zum College-Abschluss.

 

Studierende dieses Programms haben die Möglichkeit, im Anschluss eine Berufsausbildung in Deutschland anzuschließen. Um die jungen Menschen dazu zu befähigen, nehmen sie zunächst an einem einjährigen Deutschkurs vor Ort teil, mit dem Ziel, Sprachniveau B2-Level zu erreichen. Nach Abschluss des Sprachkurses beginnen die Filipinos ihre dreijährige „Generalistische Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau“ innerhalb der Einrichtungen der Stiftung Liebenau in Deutschland.

 

Ein Video der Gruppe aus Toril:

Indien, Nigeria, Ruanda, Peru, Mexiko, Usbekistan

Hier laufen die Gespräche mit verschiedenen möglichen Kooperationspartnern.

Kontakt

Frank Moscherosch

Head International Training and Recruiting

Siggenweilerstraße 11

88074 Meckenbeuren

Telefon +49 7542 10-7025

frank.moscherosch@stiftung-liebenau.de

Sabine Münz

Human Resources Officer International Training and Recruiting

Siggenweilerstraße 11

88074 Meckenbeuren

Telefon +49 7542 10-1248

sabine.muenz@stiftung-liebenau.de