Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Inklusive Konzerte verbinden

Regelmäßig verwandeln großartige Künstler aus nah und fern das Liebenauer Schloss oder die Kirche St. Maria zur Bühne. Das Geniale an der Liebenauer Konzertreihe sind die Begegnungen: Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen. Die Musik verbindet sie und sie empfinden zusammen Freude. Die Konzerte sind inzwischen fester Bestandteil im Kalender und locken immer zahlreiche Menschen, auch zum Konzert im Advent am 15. Dezember 2018.

Beim Konzert des Salonorchesters Cappuccino haben die Gäste gedanklich mitgetanzt.

Die Mezzosopranistin Felicitas Brunke und die Pianistin Freya Jung führten die Gäste musikalisch durch die Wiener Straßen und Kaffeehäuser.

Das „duo suono“ mit Myriam Ghani und Viktor Soos spielte sich in die Herzen der Zuhörer.

Freude von Anfang an
Schon das „Welcome“ von John Kander bei einem der diesjährigen Konzerte versetzte das Publikum sofort in Staunen. Das Konzert des Salonorchesters „Cappuccino“ unter Leitung von Richard Nickel war durchdrungen von der Freude und vom Spaß am Musizieren. Kaffeehausmusik war großgeschrieben. „Wenn der weiße Flieder wieder blüht“ – dieses Liebeslied umschmeichelte die Ohren und Herzen der Besucher. Da wurde mitgesummt und mitgesungen. Die Füße erinnerten sich oder wie Gesangssolist Lüder Schubert schelmisch vermutete: „Jetzt haben wir alle gedanklich mitgetanzt.“ Walzer, Foxtrott, Tango und legendäre Filmmelodien: Es war ein heiteres Miteinander. Unbeschwert, charmant. 

Drei Romanzen
Auch Myriam Ghani und Viktor Soos spielten sich in die Herzen der Zuhörer unter anderem mit Robert Schumanns „Drei Romanzen“, einer Liebeserklärung an seine Frau Clara. Die Zuhörer waren angetan von den feinfühligen Melodien, von der Harmonie der Komposition, vom innigen Ausdruck. Eine tanzende Sprache, die nicht nur über das Hören ankommt, sondern über das Wahrnehmen, über das Fühlen. Den beiden Künstlern ist es gelungen, das Empfinden ausgewählter Komponisten zum Ausdruck zu bringen. Wer sich von der Musik mitreißen ließ, war von dem Greifen nach den luftigen Tönen angetan, sah ein Ballett tanzen.

Ein Lied geht um die Welt
Bei „Chansons rund um die Welt“ konnten die Konzertbesucher nicht anders: Sie lauschten, staunten, schmunzelten und folgten fasziniert der Reise, die in Österreich begann. Bei der vergnüglichen Ballade über die „Mehlspeis“ von Ralph Benatzky waren die Berge plötzlich ganz nah. Die Zuhörer streiften mit Felicitas Brunke und Freya Jung durch Wiener Straßen und Kaffeehäuser. Sie folgten der voluminösen Stimme der Mezzosopranistin in die russische Weite. Bei „Caprifischer“ hörten die Besucher die Wellen rauschen, erfüllt von einer Ahnung, wie die Boote weit hinaus auf das Meer fahren. Bei „Azzurro“ stimmten die Zuhörer begeistert mit ein.

Konzertreihe 2019
Dies sind nur ein paar Beispiele aus einer Vielzahl von bedeutenden musikalischen Darbietungen aus der Konzertreihe, die es seit 2016 gibt. Auch für 2019 sind bereits herausragende Künstler gebucht: mit Musik zur Passionszeit, Lieder zu Sagen und Märchen, Chormusik vom Feinsten und Chansons. Der Eintritt ist frei. Jeder, der an Musik und Begegnungen interessiert ist, ist willkommen. Für den Leiter und Kirchenmusikdirektor Martin Dücker sind die Konzerte deshalb wichtig, weil sie Welten verbinden.

Liebenauer Adventskonzert
Zum Liebenauer Konzert im Advent 2018 lädt die Stiftung Liebenau in die Liebenauer Kirche St. Maria in Liebenau. Gestaltet wird das Konzert von der Dommusik Stuttgart.

 

Der Text in Leichter Sprache ist geprüft von der Prüfer-Gruppe der Stiftung Liebenau.


Zum Artikel in leichter Sprache >

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 



Pressekontakt:

Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de