Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Ade, Klaus Günthör!

MECKENBEUREN-LIEBENAU – Nach 21 Jahren verabschiedet sich der langjährige Prokurist der Liebenauer Altenhilfe, Klaus Günthör, nach Stuttgart. Er wird dort Vorstand bei einer dort ansässigen Altenhilfegesellschaft.

Geschäftsführerin Stefanie Locher bedankt sich bei Klaus Günthör für sein Engagement in der Altenhilfe.

Werden sich gegenseitig vermissen: Klaus Günthör (Bildmitte) und die Kollegen.

Angefangen hat Klaus Günthör im Jahr 2001 in der Stiftung Liebenau. Nach seinem Studienabschluss als Diplom-Betriebswirt, wechselte er 2004 zur Altenhilfe. Seit 2010 war er dort Mitglied der Geschäftsleitung mit Prokura.

 

Ein richtiger Glücksfall

Mit einem sehr persönlichen Abschiedsfest versammelten sich all die Weggefährten, mit denen Klaus Günthör über die Jahre zusammengearbeitet hat. Als Finanz- und Verwaltungsleiter hatte er die Mitverantwortung für die wirtschaftliche Steuerung, Pflegesatzverhandlungen, Tarifverhandlungen und Tarifeinführungen sowie jüngst die Digitalisierungsprozesse. „Einzigartig und genial. Für uns war er wie ein Lottogewinn - eben ein richtiger Glücksfall. Wir werden seine Fachlichkeit und Menschlichkeit vermissen!“, so Geschäftsführerin Stefanie Locher in ihrer Abschiedsrede.

 

Was er vermissen werde?

„Das menschliche Miteinander und der respektvolle Umgang, das hat mich immer an der Liebenau fasziniert. Das nehme ich mit nach Stuttgart. Ich habe in der Liebenau sehr viel gelernt und durfte sämtliche Bereiche mitentwickeln. Vermissen werde ich bestimmt all die vielen Kolleginnen und Kollegen.“

 

Lieber Klaus Günthör, wir wünschen alles Gute!

 

 

Inklusion ist bunt, vielfältig – und niemals langweilig. Wie lebendig Inklusion in der Stiftung Liebenau umgesetzt wird, lesen Sie in unserem Newsletter „Liebenau inklusiv“ > 

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de