Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Erfolg in Krisenzeiten: Berufsbildungswerk verabschiedet 120 Fachkräfte

RAVENSBURG – Im Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau haben 120 junge Menschen mit besonderem Teilhabebedarf den Abschluss ihrer Ausbildung gefeiert – und damit in ganz besonderen Zeiten einen Riesenschritt auf dem Weg ins Arbeitsleben gemacht.

Maske auf, Daumen hoch! Die Azubis aus der Betriebsgastronomie des Berufsbildungswerks Adolf Aich (BBW) in Ravensburg freuen sich gemeinsam mit ihren Ausbilderinnen und Ausbildern über einen erfolgreichen Abschluss. Sie gehören zu insgesamt 120 jungen Menschen des Absolventenjahrganges 2020 am BBW.

Feiern in Krisenzeiten
Abstand, Schutzmasken, Hygieneregeln: Auch bei der Absolventenfeier im BBW waren die geltenden Anti-Corona-Maßnahmen überall präsent. Und anstatt wie sonst alle zusammen, trafen sich die einzelnen Berufsbereiche in kleinen Gruppen getrennt nacheinander. Die Freude bei den Prüflingen war dennoch groß, konnten sie doch trotz der Ausnahmesituation der vergangenen Monate ihre Abschlusszeugnisse entgegen nehmen – ob als Fachkräfte im Gastgewerbe, als Schreiner, als Fachpraktikerinnen Hauswirtschaft oder aus einem anderen Bereich wie zum Beispiel Lager, Metall, Büro oder IT.   

Respekt für das Erreichte
BBW-Geschäftsführer Herbert Lüdtke gratulierte den jungen Frauen und Männern  zum Abschluss eines wichtigen Lebensabschnittes. Der Ausbruch der Corona-Krise inmitten der Prüfungsvorbereitungen habe bei allen für Sorgen, Ängste und Unsicherheit geführt. Und doch – so Lüdtke – habe man dann gelernt, mit der Pandemie umzugehen. Für die Azubis hieß das: wochenlang unter fachlicher, sozialpädagogischer und psychologischer Betreuung zu Hause lernen, dann nach der Wiederöffnung des BBW auch wieder an gewohnter Ausbildungsstätte. Und so zollte der Geschäftsführer dem Abschlussjahrgang 2020 seinen besonderen Respekt für das Erreichte: „Sie sind jetzt erfolgreiche Absolventen in dieser schwierigen Phase.“

Glückwünsche von der Agentur für Arbeit
Per Videobotschaft richtete auch Antje Beller, Teamleitung Reha bei der Agentur für Arbeit Konstanz-Ravensburg, ihre Glückwünsche an die frisch gebackenen Fachkräfte aus. „Seid stolz auf euch“, sagte sie und betonte: „Wir haben euch die Ausbildung finanziert, weil wir von euch überzeugt sind.“  Tatsächlich hätten die Jugendlichen dann auch Durchhaltevermögen und Fleiß gezeigt und nun mit dem Zeugnis in der Tasche gute Perspektiven: „Unser Arbeitsmarkt kann jede helfende Hand gebrauchen.“ Dem ganzen Team des BBW aus Ausbildung, Schule, Fachdiensten und Internat dankte Beller für die „wunderbare und unkomplizierte Zusammenarbeit“.

Grüße an die ehemaligen Mit-Azubis
Ebenfalls mit einem kurzen Film verabschiedete sich die Teilnehmervertretung des Berufsbildungswerks von den ehemaligen Mitschülerinnen und -schülern und wünschte diesen „einen guten Einstieg in die Berufswelt – und wir hoffen, dass ihr das BBW in guter Erinnerung behalten werdet!“

 

 

Wenn Sie sich für unseren Newsletter Inklusion interessieren, melden Sie sich bitte hier an >

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Vera Ruppert, Pressearbeit
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de