Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Ein Fels in der Brandung für junge Eltern

RAVENSBURG/BODENSEEKREIS – Gut fürs Kind, gut für die Familie, gut für die Gesellschaft – Der Dienst „wellcome“ der Stiftung Liebenau sucht Ehrenamtliche, die junge Familien in Form von moderner Nachbarschaftshilfe nach der Geburt eines Kindes durch praktische Hilfe im Alltag unterstützen möchten.

Damit das Abenteuer Familie gelingt: Die „wellcome“-Ehrenamtliche Cornelia Sinnwell im Einsatz bei einer Drillingsfamilie.

Cornelia Sinnwell ist selbst Mutter von zwei Kindern und weiß um die Herausforderung ein Baby zu bekommen und ohne Familie oder soziales Unterstützungsnetzwerk da zu stehen. Seit fast zehn Jahren engagiert sie sich daher als Ehrenamtliche für den Dienst „wellcome“ und schenkt jungen Müttern regelmäßig eine Verschnaufpause. „Meistens bin ich mit den Säuglingen spazieren gegangen oder erkundete mit den Geschwisterkindern neue Spielplätze“, so erinnert sich Cornelia Sinnwell gerne an ihre sieben ganz unterschiedlichen Einsätze. „Jede Familie ist anders, das macht mein Ehrenamt so spannend. Bis jetzt hat die Chemie immer gestimmt und ich bekomme so viel Dankbarkeit von den Müttern zurück. Ich darf eine Zeit lang der Engel im Alltag sein.“, strahlt die Ehrenamtliche. Einmal pro Woche besucht sie ihre „wellcome“-Familie und leistet moderne Nachbarschaftshilfe. Aus eigener Erfahrung weiß sie: Damit das Abenteuer Familie gelingt, ist es gerade in der Anfangszeit wichtig einer Überlastung entgegen zu wirken. Mit dem ersten Geburtstag des Kindes endet ihr „wellcome“-Einsatz.

 

Ein Geschenk für beide Seiten

Allein schon das Wissen, dass die „wellcome“-Ehrenamtliche ihnen Woche für Woche ein paar Stunden lang zur Seite steht ist für viele der jungen Mütter eine große Erleichterung. Und auch für die Ehrenamtlichen ist es eine erfüllende Tätigkeit. „Es ist bei jeder Familie ein besonderer Einsatz und ich staune immer wieder über das schier grenzenlose Vertrauen das man mir entgegenbringt, sowohl von den Eltern als auch von den Kindern. Das sehe ich überhaupt nicht als selbstverständlich. Ich bin dankbar für dieses schöne Ehrenamt“, so Cornelia Sinnwell über ihr Engagement als „wellcome“-Engel.

 

„wellcome“ sucht neue Engel

Bundesweit unterstützen derzeit rund 4000 Ehrenamtliche im Rahmen des Angebots „wellcome - Praktische Hilfe nach der Geburt“ Familien mit Babys. Doch die Nachfrage der Familien wächst stetig. Aktuell werden im Landkreis Ravensburg und dem Bodensee neue Ehrenamtliche gesucht, die sich vorstellen können der „Fels in der Brandung“ für junge Eltern zu sein. Sie sollten ein Herz für Familien und Freude am Umgang mit Kindern haben.

 

Für Interessierte veranstaltet „wellcome“ am 12. Dezember von 14 - 15 Uhr eine digitale Informationsveranstaltung.

 

Kontakt

 

Interessierte Ehrenamtliche können sich jederzeit bei der wellcome-Koordinatorin melden.

 

wellcome Bodenseekreis: Bianca Rippel, Telefon +49 173 4243694, E-Mail bodenseekreis@wellcome-online.de

wellcome Schussental: Silke Haller, Herrenstraße 43, 88212 Ravensburg, Telefon +49 751 76424801, E-Mail ravensburg@wellcome-online.de

wellcome Allgäu: Corinna Muderer, Kemptenerstraße 11, 88299 Leutkirch, Telefon +49 7561 985 23 91, E-Mail leutkirch@wellcome-online.de

 

www.wellcome-online.de

 

 

Inklusion ist bunt, vielfältig – und niemals langweilig. Wie lebendig Inklusion in der Stiftung Liebenau umgesetzt wird, lesen Sie in unserem Newsletter „Liebenau inklusiv“ > 

 


Pressekontakt:
Stiftung Liebenau
Abteilung Kommunikation und Marketing
Siggenweilerstr. 11 
88074 Meckenbeuren 
Telefon +49 7542 10-1181
presse@stiftung-liebenau.de