Seitlich streichen für weitere Aufgabenfelder <>

Daten

  • staatlich annerkannt
  • Individualisiertes Lernen
  • Abgestuftes Förder- und Lernzeitkonzept
  • Berufsvorbereitung und -orientierung in hauseigenen Werkstätten

Anfahrt

Max-Gutknecht-Schule

Die Max-Gutknecht-Schule ist eine staatlich anerkannte gewerbliche, kaufmännische,
haus- und landwirtschaftliche Sonderberufs- und Sonderberufsfachschule im
„Haus für Bildung, Rehabilitation und Teilhabe" in Ulm in der Schillerstraße 15.

 

Unsere Berufsschule ist eingebunden in das pädagogische Konzept des Regionalen Ausbildungszentrums (RAZ), einer Außenstelle der Liebenau Berufsbildungswerk gemeinnützigen GmbH.

 

Seit 1999 können hier Jugendliche verschiedene Berufe erlernen oder in berufsvorbereitenden
Maßnahmen das Fundament für eine anschließende Berufsausbildung legen.

 
Am 22.Oktober 2010 wurde der neue Standort der Schule in der Schillerstraße 15, eingeweiht.
Die Namensgebung geht zurück auf den Direktor Max Gutknecht, der von 1953 bis 1968
Vorstand der Stiftung Liebenau war.

 


Leistungsangebot

  • Berufsschulunterricht für gewerbliche, kaufmännische, haus- und landwirtschaftliche Berufe
  • Stützunterricht
  • Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf (VAB) 
  • Schulische Ausbildung zum Alltagsbetreuer
  • Kooperationspartner bei BvE-Maßnahmen (Berufsvorbereitende Einrichtungen)
  • Unterricht für Teilnehmer der KoBV-Bildungsmaßnahme
  • VABO

 

 

Welche Jugendlichen kommen zu uns?

  • Schülerinnen und Schüler mit besonderem Förderbedarf, vornehmlich die Auszubildenden 
    des Regionalen Ausbildungszentrums (RAZ) der „Schillerstraße 15" 
  • Schüler, die eine betriebliche Ausbildung in der freien Wirtschaft absolvieren, aber zusätzlich 
    schulische Unterstützung brauchen

 


Besonderheiten der Max-Gutknecht-Schule

  • Individualisiertes Lernen in kleinen Klassen (8 - 12 Schüler/-innen)
  • Praxisbezogene Unterrichtsprojekte
  • Abgestuftes Förder- und Lernzeitkonzept für alle Berufsschülerinnen und -schüler
  • Berufsvorbereitung und -orientierung in hauseigenen Werkstätten
  • Einen "Raum der Stille" (Meditationsraum) für die Schülerinnen und Schüler

 

Webseite der Max-Gutknecht-Schule

Angebot der Max-Gutknecht-Schule

Max-Gutknecht-Schule

Liebenau Berufsbildungswerk

gemeinnützige GmbH

Max-Gutknecht-Schule

Schillerstr. 15
89077 Ulm
Telefon +49 731 15 93 99-0
Telefax +49 731 15 93 99-111

info@mgs-ulm.de

www.mgs-ulm.de

Roland Groner

Liebenau Berufsbildungswerk

gemeinnützige GmbH

Max-Gutknecht-Schule

Schulleitung

Schillerstr. 15

89077 Ulm

Telefon +49 731 15 93 99-200

Telefax +49 751 15 93 99-111

info@mgs-ulm.de

Aktuelles

MECKENBEUREN-HEGENBERG – Intensiv mit dem Thema Euthanasie haben sich die Schülerinnen und Schüler des Sonderpädagogischen Bildungs- und...

mehr >

ULM – Ein Landespolitiker im Klassenzimmer – so etwas steht nicht oft auf dem Stundenplan. Anlässlich des „Tages der freien Schulen“ hat der...

mehr >

AULENDORF/RAVENSBURG – Besuch aus Schweden: Eine fünfköpfige Delegation aus Göteborg hat die Aulendorfer „Lernwerkstatt“ besichtigt und sich darüber...

mehr >

ULM – Über die afrikanische, asiatische und südamerikanische Küche, wieder zurück nach Württemberg: Das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm der...

mehr >

RAVENSBURG/DORTMUND – Das Fußballteam des Ravensburger Berufsbildungswerks Adolf Aich (Stiftung Liebenau) hat bei den Deutschen Meisterschaften der...

mehr >

ULM – Interesse an einer Ausbildung im sozialen Bereich? Oder kennen Sie Menschen, für die das etwas wäre? An der Ulmer Max-Gutknecht-Schule der...

mehr >

RAVENSBURG – Strahlender Sonnenschein, zahlreiche Besucher und ein buntes Programm für die ganze Familie: Beim „BBW Open 2018“, dem Tag der offenen...

mehr >

ULM – Schicke Mehrwegbecher statt Wegwerfbehälter: Das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm der Stiftung Liebenau hat ein neues Pfandsystem...

mehr >

MECKENBEUREN-HEGENBERG – Das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum Don Bosco (SBBZ) der Stiftung Liebenau veranstaltete bereits zum...

mehr >

RAVENSBURG – Alle Infos zum Berufseinstieg, ein buntes Unterhaltungsprogramm und viele spannende Mitmachaktionen: Das Ravensburger Berufsbildungswerk...

mehr >

ULM – Rekordjahrgang bei den Verkäufer-Azubis im Fleischerhandwerk im Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm: Sechs junge Frauen mit besonderem...

mehr >

ULM - 1998 erfolgte der Startschuss für das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm. Seit 1999 leitet Birgit Simon die Einrichtung und ist dort deshalb...

mehr >

AULENDORF/RAVENSBURG – Die Aulendorfer „Lernwerkstatt“ für Menschen mit Migrationshintergrund ist sechs Monate nach dem Start nicht nur ein Modell-,...

mehr >

ULM – „Ein Besuch am Tag der offenen Tür im RAZ Ulm hat mich begeistert: Von da an wollte ich Konditorin werden“, erinnert sich Stephanie Frieden. Das...

mehr >

RAVENSBURG – Aufnahmefeier im Ravensburger Berufsbildungswerk Adolf Aich (BBW) der Stiftung Liebenau: Für 206 junge Menschen mit besonderem...

mehr >

ULM – Viele neue Gesichter im Regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm: 41 junge Menschen mit besonderem Förderbedarf hat RAZ-Einrichtungsleiterin...

mehr >

ULM – Deutsch-französischer Schüleraustausch: Zehn Jugendliche aus Montgeron bei Versailles waren drei Wochen lang zu Gast an der Max-Gutknecht-Schule...

mehr >

RAVENSBURG – Neuer Glanz und neues Pfandsystem: Nach der wegen eines Wasserschadens nötig gewordenen Sanierung hat das Café Miteinander am...

mehr >

ULM – Das Regionale Ausbildungszentrum (RAZ) Ulm der Stiftung Liebenau hat sich erstmals an der Aktion „Arbeit für den Frieden“ beteiligt. Elf...

mehr >

RAVENSBURG – Von der Altenpflegehelferin bis zum Zimmerer, von der Kauffrau für Büromanagement bis zum Fachinformatiker: 128 Menschen mit besonderem...

mehr >